Kindertagesstätte St. Marien

Aktuelles

Schön, dass Sie hier sind.

Informationen zu den Auswirkungen des Corona Virus

Bei Krankheitsanzeichen

·        Fieber,

·        trockener Husten,

·        Atemprobleme,

·        Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns,

·        Halsschmerzen,

·        Gliederschmerzen,

·        Bauchschmerzen,

·        Übelkeit, Erbrechen, Durchfall

 

müssen sowohl Kinder als auch Beschäftigte auf jeden Fall zu Hause bleiben, wenn sie selber oder ein Angehöriger des gleichen Hausstands Krankheitssymptome (s.o.) aufweisen oder in Kontakt zu Corona infizierten Personen stehen oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind. 

 
Deutsch
English
عرب
Pусский
Espanol

Informationen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration zum Coronavirus


Wir geben Ihnen im Folgenden einige Informationen sowie Hinweise auf Quellen, wo Sie weitergehende aktuelle Informationen zum Coronavirus erhalten können.

Information from the Hessian Ministry for Social Affairs and Integration
We provide you with the following information about the coronavirus as well as suggest sources where you can obtain additional up-to-date information.

معلومات وزارة الشؤون الإجتماعية والإندماج في هيسن عن فيروس كورونا
نقدم إليكم فيما يأتي بعض المعلومات والإرشادات عن مصادر تستطيعون لاحقا الحصول من خلالها على معلومات واقعية.

Информация Министерства социальной защиты и интеграции Гессена о коронавирусе
Ниже предоставлена информация, а также ссылки на источники, где вы можете получить дополнительную актуальную информацию о коронавирусе.

Información del Ministerio de Asuntos Sociales e Integración del Estado de Hesse sobre el coronavirus

A continuación le indicamos alguna información y referencias de fuentes donde puede obtener más información actualizada sobre el coronavirus.

Was wir so tun...

Ob für Pilger , Seefahrer, Touristen, 

für Apotheker , Bäcker und Juristen, 

in der Not und der Gefahr - 

bin ich als Schutzpatron stets da! 

Doch mit meinem gold‘nen Buch 

komm ich am liebsten zu Besuch.

Ich komme mit Geschenken zu jedem Kind – 

weil mir dem Nikolaus, die Kleinen die Liebsten sind!

Ein Dankeschön vom Elternbeirat - 11.12.2020

Wir sagen herzlichen Dank - auch wir schätzen die lieben Worte und netten Gesten der Elternschaft sehr. 

Für alle Mitarbeitenden gab es ein kleines Päckchen.
Für alle Mitarbeitenden gab es ein kleines Päckchen.
Von den Eltern für unser Kita-Team
Von den Eltern für unser Kita-Team
 
Da kommt der Nikolaus durch die Baustelle.
Da kommt der Nikolaus durch die Baustelle.
Manch einer schaute lieber aus der Ferne zu
Manch einer schaute lieber aus der Ferne zu
Auch die Kinder der Marienkäfergruppe sangen ein tolles Lied...
Auch die Kinder der Marienkäfergruppe sangen ein tolles Lied...

Der Nikolaus war da

07.12.2020

Ein Sack voll mit guten Gaben für die Kinder der Schmetterlingsgruppe.
Ein Sack voll mit guten Gaben für die Kinder der Schmetterlingsgruppe.
Mandarinen, Schokonikolaus, Tee und Goldtaler gab es. Jedes Kind hatte eine eigene gefüllte Socke bekommen.
Mandarinen, Schokonikolaus, Tee und Goldtaler gab es. Jedes Kind hatte eine eigene gefüllte Socke bekommen.
Bis zum nächsten Jahr
Bis zum nächsten Jahr
Wie hier bei der Igelgruppe zu sehen, konnte der Nikolaus mit diesen schmutzigen Baustellen-Stiefeln nur vor der Tür bleiben.
Wie hier bei der Igelgruppe zu sehen, konnte der Nikolaus mit diesen schmutzigen Baustellen-Stiefeln nur vor der Tür bleiben.
Alle Mäuse öffneten die Tür
Alle Mäuse öffneten die Tür
 

Dicke Luft? Nicht bei uns... Mit guter Luft durch die kalten Monate

CO2-Messgeräte


Wir sind viele Stunden zusammen in den vier Gruppenräumen. Das bereitet Erzieherinnen und Eltern zum Teil Kopfzerbrechen. Ein Grund dafür ist die Sorge vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus durch sogenannte Aerosole. Das sind virushaltige Partikel in der Luft.

Wir nutzen daher CO2-Messgeräte als Hilfsmittel, um eine gute Luftqualität bestmöglich sicherzustellen.

Wir gehen davon aus, dass dort wo sich ausgeatmetes CO2 in der Luft befinde, auch viele Aerosole in der Luft sind.  Durch das überprüfen des CO2-Wertes, können wir nach Bedarf ganz gezielt lüften. Wir sehen dann auch genau, wann der Wert wieder im grünen Bereich ist. Gerade in der kalten Jahreszeit ist das Öffnen der Fenster und Türen so auf das Nötigste reduziert.

CO2 Messgeräte in den Gruppen
CO2 Messgeräte in den Gruppen
Luftreiniger für die Kita
Luftreiniger für die Kita

Luftreiniger als Ergänzung

Fenster auf und frische Luft reinlassen, das ist uns am Liebsten.

Doch gerade in der Igelgruppe, in der die meisten Kinder spielen, haben wir festgestellt, dass die CO2-Werte schnell steigen. Um nicht durchgängig lüften zu müssen, haben wir zwei Luftreiniger angeschafft. Der zweite steht bei in der Marienkäfergruppe. In den beiden U-3 Gruppen sind weniger Kinder, die nicht so aktiv wie die "Großen" sind, hier zeigen die Messungen bessere Ergebnisse.

Diese Geräte sind für uns die Ergänzung zur gründlichen Alltagshygiene wie Querlüften und Händewaschen. 

Erhöhung der Luftfeuchtigkeit

Wir folgen einer Empfehlung und versuchen die Luftfeuchtigkeit in den Räumen hoch zu halten. Mit Blick auf ein gutes Raumklima haben wir uns vorgenommen, der Luft in Innenräumen mehr Bedeutung beizumessen. In einigen Artikeln konnten wir lesen, dass die Virus-Ausbreitung auch von der Luftfeuchtigkeit beeinflusst werde. Unser Ziel liegt bei über 40% Luftfeuchtigkeit.

So haben wir 30 Luftbefeuchter angeschafft und in der Kita verteilt.


Luftfeuchtigkeit
Luftfeuchtigkeit
 

Samstag geöffnet 21.11.

Seit März 2020 können Eltern nicht mehr wie gewohnt in der Kita ein- und ausgehen. Daher wurde am Samstag, den 21.11.  die Kita für 1,5 Stunden geöffnet. So konnten alle Eltern, die dies wollten in der Zeit von 8.30 – 10.00 Uhr die Kita zu kommen. Sie hatten damit mal wieder die Gelegenheit zu schauen, ob alles in Ordnung ist.


  • Welche Schuhe hat Luise hier, passen diese noch?
  • Was hängt am dem Platz von Max, gehört ihm das überhaupt?
  • Sind genug Wechselsachen von Klara da oder sind es sogar viel zu viele?

Das Angebot wurde von gut 15 Eltern angenommen und wird sicherlich wiederholt.

 

Büchereieröffnung 17.11.

Am 17. November 2020 eröffnete unsere Kinderbücherei

Schon lange träumten wir von einer eigenen Bücherei für unsere Kita, jetzt wurde der Traum erfüllt, wenn auch mit einigen coronabedingten Einschränkungen. 

Ab jetzt rollt der Büchereiwagen durch die Kita, bestückt mit Bilderbüchern zu unterschiedlichen Themen. Jede Gruppe hat einen festen Wochentag, an dem die Kinder sich je ein Buch für eine oder zwei Wochen ausleihen können, hierfür bekommen die Kinder eine eigene Büchertasche. 

Nach der Rückgabe wandern die Bücher für einige Tage in Quarantäne. 

Zur Eröffnungsfeier kam auch  Kirsten Stein mit Ihrem Märchenkoffer in die Kita. 

Mit vielen Metern Abstand und ebenso viel Herz beim Erzählen lauschte jede Kindergartengruppe separat den Märchen aus aller Welt.






" Als Kind wollte ich Malerin werden und jetzt bin ich es.


Ich male Bilder in die Herzen meiner Zuhörer"


Kirsten Stein

Jedes Kind bekommt eine Büchertasche
Jedes Kind bekommt eine Büchertasche
Der Büchereiwagen rollt durch jede Gruppe
Der Büchereiwagen rollt durch jede Gruppe
Hinter diesen Türen warten unsere Bücherschätze
Hinter diesen Türen warten unsere Bücherschätze
Wir haben mehrere hundert Bücher
Wir haben mehrere hundert Bücher
 

Wir erfahren etwas über St. Martin 11.11.

Die Corona-Pandemie hat die Welt auf den Kopf gestellt. Einfache Dinge wie der Besuch bei Oma und Opa oder das Treffen mit Freunden sind plötzlich nicht mehr selbstverständlich.

Nicht nur die Laternen leuchteten
Nicht nur die Laternen leuchteten
Jede Kindergartengruppe ist unterm Sternenhimmel mit Laternen gelaufen
Jede Kindergartengruppe ist unterm Sternenhimmel mit Laternen gelaufen

Daher haben wir Sankt Martin dieses Jahr zu einem ganz besonderen Fest gemacht! Wir haben die Botschaft des St. Martin aktiv mit anderen Menschen geteilt.

Die Kinder in den Gruppen bastelten Laternen und die Kinder der Igelgruppe, bastelten in diesem Jahr sogar ein zusätzliches Licht.

Martinsspirale - Kinder schreiten zur Mitte und legen ihre Kleiderspende ab
Martinsspirale - Kinder schreiten zur Mitte und legen ihre Kleiderspende ab

Am Martinstag waren die Igel morgens zum Haus Kugelsburg spaziert, wo die Hausbewohner schon warteten und sich von ihren Fenstern aus oder an der frischen Luft darüber freuten, dass die Kinder sie mit ihrem Licht beschenkten und Martinslieder sangen.

Die Kinder der Schmetterlingsgruppe, Marienkäfergruppe und die Mäusegruppe trugen  „ihr Licht“ anders in die Welt. Die Kinder beteiligten sich an der Aktion „Meins wird Deins!“. Hier bekam die zentrale Szene der Martinsgeschichte – das Teilen des Mantels - ein Gesicht.

Gut erhaltene Kleidungsstücke wurden an die „Aktion Hoffnung“ gespendet. Mit dem Erlös wurden unterschiedliche Projekte unterstützt.


Martinsbesuch beim Seniorenheim
Martinsbesuch beim Seniorenheim
 

Elternsprechtag in der Kindertagesstätte im kommenden Jahr

Liebe Eltern,


in Zukunft werden wir die Elterngespräche gruppenweise an bestimmten Tagen zu Beginn des Kalenderjahres anbieten. Die Vorbereitung dieser Gespräche wird direkt im Anschluss an die Weihnachtsferien sein, daher wird die Kita am 04. und 05. Januar geschlossen sein.

Denn noch vor dem eigentlichen Gespräch ist es wichtig, eine Möglichkeit zum qualifizierten Austausch der Mitarbeitenden zu schaffen. Die pädagogischen Fachkräfte nutzen diese zwei intensiven Tage, um die Erkenntnisse aus den längerfristigen Beobachtungen und der anschließenden Dokumentationen, die das ganze Jahr über in der Gruppe stattfinden, gemeinsam zu besprechen.


(Email:03.09.2020)

Weitere Elterninformationen zu den Terminen erhalten Eltern direkt von der Kita

 

Gute Nachrichten

Wie uns das Gesundheitsamt mitgeteilt hat, sind alle COVID-19-Testergebnisse – mit Blick auf unsere Kindertagesstätte – ohne Infektionsbefund! Deshalb sind wir froh: Wir konnten die Kita am Donnerstag (20. August) wieder öffnen. 

Den 20 Kindern und acht Erzieherinnen, die sich – aus Gründen der verantwortungsvollen Vorsicht – zunächst weiter in Quarantäne befinden, senden wir ganz herzliche Grüße. Wir freuen uns auch hier über die bislang durchgehend beruhigenden Testergebnisse: Wir denken an Euch!

 

Allen Eltern, Kindern und Kontaktpersonen, die für unsere (mit Einschränkungen im Kindergartenbetrieb verbundenen) Entscheidungen und Aktivitäten zum Infektionsschutz großes Verständnis und weiter Geduld mitbringen: Herzlichen Dank!

 

Wir werden uns auch in den nächsten Wochen und Monaten bemühen, zum Schutz von Kindern, Eltern, Personal und Kontaktpersonen mögliche Infektionsketten zu unterbrechen:


Bitte unterstützen Sie uns dabei!

Weitere Elterninformationen zur aktuellen Entwicklung werden allen Kita-Eltern direkt zugesandt.

 

Ein dickes Dankeschön - 17.07.2020

 Liebes KiTA-Team,


eigentlich würdet ihr heute in die wohlverdienten Sommerferien starten...eigentlich...denn dieses Jahr ist alles anders.


In den letzten Wochen und Monaten mussten Kinder und Eltern, aber auch Ihr in der KiTa außergewöhnliches leisten. Und das habt Ihr wirklich gemacht. Ihr wart für uns und die Kinder da, habt Notbetreuung organisiert, YouTube Videos aufgenommen, Spiel-und Bastelideen auf der Homepage veröffentlicht., Ostergeschenke nach hause gebracht, die Tauschbörse zur Verfügung gestellt und Euch schon früh dazu entschieden, auf die Sommerferien zu verzichten, wenn Ihr es dürft.


Und für all das möchten wir Euch heute im Namen aller Eltern ganz herzlich D A N K E  sagen.


IHR SEID EIN TOLLES TEAM! Macht weiter so und bleibt gesund. 


Euer Elternbeirat 

Martina Flore, Melanie Mackenroth, Rebekka Martinewski, Yvonne Taube, Verena Lange, Ludmilla Fries Gerrit Schnaase und Simone Lindenborn

Elternvertreter und Vertreterinnen bedanken sich beim Kindergartenteam und überreichen ein kleines individuelles Geschenk  an ALLE Erzieherinnen, Praktikanten, Reinigungskräfte und weitere Mitarbeitende.
Elternvertreter und Vertreterinnen bedanken sich beim Kindergartenteam und überreichen ein kleines individuelles Geschenk an ALLE Erzieherinnen, Praktikanten, Reinigungskräfte und weitere Mitarbeitende.
 

Heimspiel: Spiele für Zuhause

Liebe Kita-Kinder,


viele von Euch haben unsere "Tauschbude" schon gesehen. Hier könnt ihr seit ein paar Wochen Spiele, Bücher und Puzzles tauschen.

Kommt einfach zum Kindergarten, wenn euch ein Spiel zu langweilig geworden ist und tauscht es gegen ein anderes.

Die Bude ist an den Wochentagen von 7.00-15.00 Uhr geöffnet. Mechthild hat euch auch ein paar Bastelvorlagen kopiert und bereitgelegt....


Viel Freude damit!

Tauschbude
Tauschbude
 

Sprachspiele: Anlaute

Liebe Eltern,

 

da den Schlaufüchsen leider die Vorbereitung auf die Schule im Kindergarten fehlt, haben wir uns Gedanken gemacht und ein paar Übungen für Zuhause zusammen gestellt.

Ein ganz wichtiger Bereich ist die Sprachförderung. Wir wissen alle wie wichtig die Grammatik für das gesamte Lernen ist. Ein Grundverständnis für die grammatikalischen Regeln entwickelt das Kind beim Zuhören, Nachsprechen und Spielen mit Sprache.

 

Zuhören und sprechen:

Nur wer gut zuhört, erkennt die lautliche Struktur der Sprache. Sprachspiele, wie z.B. Klatsch- und Silbenspiele, die Sprache und Bewegung rhythmisch verbinden, fördern die sprachlichen Fähigkeiten wie Aussprache, Wortschatz, Grammatik und ganz besonders das Gefühl für den Sprachrhythmus und die Sprachmelodie.

 

Hier ein paar Spielvarianten:

  • auf dem Tisch liegen unterschiedliche Gegenstände z.B. Puppe, Ball, Murmel, Spielfiguren, Puppengeschirr,… Diese werden mit stark betontem Anlaut benannt. Nun fragt der Erwachsene nach einem Gegenstand, der z.B. mit „T“ beginnt -Teller
  •  weitere Wörter dazu suchen, die mit diesem Laut beginnen ( Turm, Tasche,…)
  • Anlaut benennen und passende Gegenstände im Raum dazu suchen
  • Später kann auch der Endlaut eines Wortes gesucht werden, dabei wird klar betont, dass dieser Laut am Ende des Wortes steht

Wichtig!!

Beginnen Sie mit den Kindern damit, den Anlaut eines Wortes zu isolieren, da dieser am einfachsten zu erkennen ist. Diese Übungen sind wichtig, um später auch Inlaute und Endlaute eines Wortes sicher zu erkennen zu können.

Alle Buchstaben werden dabei lautgetreu ausgesprochen, also z.B: „B“ nicht „Be“.


Zungenbrecher

Ein Zungenbrecher mit „A“:

 

  • Alle Affen aßen abends Ananas.
  • Am Abend aber albert Affe Albert am albernsten.
  • Affendame Adelgund kaut Apfelstückchen in ihrem Mund.
  • Albern albert Alfons alleine herum, alle andern acht Affen lachen sich krumm.
Gar nicht so einfach, hört mal wie wir das machen..... (das war der vierte Versuch)

 

Singen: Alles Banane

 

Reime: Monsterrassel

Liebe Kita-Kinder,


heute hat Janine mit den Kindern gereimt und gebastelt. Schaut euch mal diese Monster an!

Die sehen nicht nur toll aus, sondern die sich haben auch den Bauch richtig vollgeschlagen mit Knöpfen und Muscheln.

Wenn die geschüttelt werden, dann rasselt es ganz schön. Bastelt euch doch mal so ein Monter und wer mag reimt dazu, das macht Spaß und ihr lernt noch genauer zu hören. Sogar die Silben, die oft verschluckt werden, könnt ihr durch den Rhythmus besser hören und das hilft euch später beim Lernen.


Monsterrassel


Monster, Monster, das sind wir,

ich hüpf zu dir, du springst zu mir.


Wir sausen wild im Raum umher

und uns gefällt das alles sehr.

 

Singen: Stups der kleine Osterhase

 

Ei, ei , ei - wer kommt vorbei?

Üblicherweise wären wir am Gründonnerstag mit den Kindern zum großen "Eiersuchen" auf dem Kreuzscheid oder den Spielplätzen unterwegs gewesen. In diesem Jahr gab es jedoch einen Lieferdienst. Schon am Dienstag, machten wir uns  in zwei Gruppen (nach etwas Hasen- und Hühnerfrühsport) auf den Weg, um in ganz Volkmarsen die Osternester für die Kinder zu verteilen. Mit den Fahrrädern, waren wir wirklich an jedem Ende der Stadt. Egal ob Ahornstraße, Krambühl, Wetterweg oder Herbserstraße - an allen Ecken wollten wir Eier verstecken (auch die Ortsteile werden noch beliefert).

Das war ein riesiger Spaß! Es war wirklich ganz toll, wie freundlich und positiv uns alle begegneten. Spaziergänger blieben stehen, um Fotos zu machen, sogar einige Autos hielten an. Viele der KITA-Kinder konnten wir persönlich sehen - das war besonders schön. Wir bekamen Möhren, Schokolade und sogar frische Reibekuchen zu essen.

Untwegs wurde Sarah und Sandra dann von einem Mitarbeiter von Hessen-News angesprochen, er fragte ob sie eine Wette verloren hätten oder warum sie so herumführen, vielleicht dachte er auch, dass es sich um einen Jungesellenabschied nach den "Corona-Regeln" handelt. Dieser Mitarbeiter holte dann schnell seine Kamera und begleitete uns alle ein Stück, um im Fernsehn davon zu berichten.

Aber seht selbst......

Bewegung: Mitmachgeschichte Hipp & Hopp

 

Backen: "süße Hasen"

Liebe Kita-Kinder,


hier seht ihr die fleißige Mia. Sie hat uns nicht nur diese Bilder aus der Backstube gesendet, sondern auch gleich das Rezept mitgeschickt.


Wir finden, das ist eine klasse Idee. Danke Mia!


Und wer möchte kann ja auch mal versuchen solche "süßen Hasen" zu backen. Mias Mama hat leiht euch auch gerne die Backförmchen.



Hier seht ihr Mia beim Backen
Hier seht ihr Mia beim Backen
Sieht lecker aus!
Sieht lecker aus!
 

Singen: "Echt elefantastisch"

 

Backen: Sauerteigbrot

An dieser Stelle findet ihr mal eine Idee für Eltern und ältere Geschwister. Habt ihr auch schon festgestellt, dass es im Geschäft so gut wie keine Hefe mehr gibt?!


Da so viele Menschen Mehl gekauft haben, denken wir, dass Brot backen eine prima Idee sein könnte.


Wir schenken Euch gerne Sauerteig dafür. Kathrin's Mann Fabian, hat diesen vor über zwei Jahren in einem kleinen rumänischen Dorf selbst geschenkt bekommen. Seitdem wird er regelmäßig "gefüttert" und zu Weizen-, Dinkel,- oder Roggenbrot, Bärlauchbrot, Brötchen oder Croissants verarbeitet.

Das Mehl dafür holen die beiden meist in der Mühle in Wormeln, das geht auch wunderbar mit dem Fahrrad, wenn man einen kleinen Umweg fährt (wegen der Baustelle auf dem Radweg). Hier gibt es Mehl ohne Ende.


Im Video erklärt Heinrich Euch jetzt wie es geht. Heinrichs Brot ist super geworden, das fanden auch die Kinder. 

Gerne stellen wir Euch Sauerteig vor die Kita oder vor die Haustür, ruft uns einfach in der Kita an und bestellt ihn bei uns.


Wenn ihr den Sauerteig von uns bekommt ist zur direkten Verarbeitung fertig - ran ans Rezept!


Wenn ihr nicht sofort backen wollt, stellt ihr ihn in den Kühlschrank. Hier kann er dann bis zu zwei Wochen schlafen.


Um ihn zu wecken nehmt ihr euch ein neues Glas und füllt es mit 10g Sauerteig, 50g Wasser und 50g Mehl und verrührt alles. Wenn sich dieser neue Sauerteigansatz verdoppelt hat (ca 4 Stunde) könnt ihr damit backen oder ihn wieder schlafen legen.


Wir empfehlen auf jeden Fall das Buch: "Brot backen in Perfektion mit Sauerteig". Besonders für Anfänger ein tolles, unverzichtbares Buch (an dieser Werbung verdienen wir nichts).

Weizenbrot mit Sauerteig

           

Zutaten:

  • 590g Weizenmehl Typ 550
  • 380g Wasser
  • 13g Salz
  • 20g Weizensauerteig



NACHDEM ALLE ZUTATEN IN EINE SCHÜSSEL GEGEBEN WURDEN, MIT DEN HÄNDEN ODER ALTERNATIV EINER KÜCHENMASCHINE ZU EINER EINHEITLICHEN MASSE VERMISCHEN


DEN TEIG VOR DEM ANTROCKNEN GESCHÜTZT 24 STUNDEN BEI RAUMTEMPERATUR (18-20 GRAD) RUHEN LASSEN


ZWISCHENDURCH JE EINMAL NACH 2-8 STUNDEN UND 12-18 STUNDEN DEHNEN UND FALTEN (SIEHE VIDEO)


IM ANSCHLUSS WIRD DER TEIG AUF EINE BEMEHLTE ARBEITSFLÄCHE GEGEBEN UND SCHONEND ZU EINER KUGEL GEFORMT


JETZT WIRD DER TEIG MIT DER GLATTEN SEITE NACH OBEN ZEIGEND AUF EINEM BEMEHLTEN TUCH AUSGELEGT


NUN BRAUCHT DER TEIG SEINE LETZTE STUNDE RUHE, BEVOR ES IN DEN BACKOFEN GEHT


DAFÜR MUSS DER OFEN MIT DEM GUSSEISENTOPF (ALTERNATIV EINER NORMALEN HITZEBESTÄNDIGEN AUFLAUFFORM ODER EDELSTAHLTOPF) AUF 250 GRAD VORGEHEIZT WERDEN


ZULETZT WIRD DER OFEN AUF 230 GRAD REDUZIERT UND DAS BROT 30 MINUTEN MIT DECKEL (FALLS VORHANDEN) GEBACKEN. ANSCHLIEßEND 15 MINUTEN OHNE DECKEL. FERTIG IST DAS BROT! QUELLE SIEHE UNTEN


Heinrich's erstes Brot (Dank seiner Schwester und Sarah)
Heinrich's erstes Brot (Dank seiner Schwester und Sarah)
 

Fingerspiel: Vögel

Liebe Kita-Kinder,


schaut mal welche kleinen Federfreunde hier auf Linus Hand sitzen. Sie heißen Fieb und Ziep.


Linus hat sie aus Eierkartons, etwas buntem Papier, Kleber und Stiften gemacht. Spitze Linus, Danke.


Bestimmt habt ihr auch einen Eierkarton, dann könnt ihr diese Idee nachmachen.


Hier die Vögel Fiep & Ziep
Hier die Vögel Fiep & Ziep




Alle meine Fingerlein
wollen heute Vögel sein
.

beide Hände zeigen und mit den Fingern wackeln


Sie fliegen hoch,
sie fliegen nieder,

auf und ab zappeln

sie fliegen fort,
sie kommen wieder.

auseinander und wieder zusammen zappeln


sie bauen sich im Wald ein Nest

mit den Händen auf dem Kopf des Kindes landen


dort schlafen sie dann tief und fest.

über die Haare streichen

 

Basteln: Glitzer Hasen

Liebe Kita-Kinder,


was entdecken wir denn hier - das sind ja drei ganz besonders flotte Häschen.


Sie glitzern und funkeln und lächeln uns freundlich an. Wenn ihr den Kopf etwas dreht, könnt ihr es noch besser erkenen.


Pheline und Etienne haben uns dieses Foto geschickt. Danke für diese charmante Hasenfamilie. Tipptopp :)

Hopla, wer liegt denn hier?
Hopla, wer liegt denn hier?
 

Entspannung: Fantasiereise Sonneninsel

Liebe Kita-Kinder,


habt ihr Lust auf eine Reise? Dann kommt mit uns. Sucht euch ein ruhiges Eckchen im Haus, macht es euch bequem und hört eurer Reiseführerin Katharina gut zu, sie nimmt Euch heute mit auf die Sonneninsel.

Vielleicht haben Eure Eltern oder Geschwister Lust mitzumachen. Bei dieser Reise könnt Ihr Euch alle entspannen und kommt wohlbehalten zurück.


Machts Euch gemütlich!

 
Bunte Gestalten
Bunte Gestalten

Basteln: Wild(e)vögel

Liebe Kita-Kinder,


das sind die wildesten Vögel, die wir seit langem gesehen haben. Sie tragen  gelben Locken oder eine blaue Punker-Frisur. Einige scheinen richtige Helden zu sein, denn sie tragen einen Umhang und andere - ganz verwegen - kommen wie Piraten mit Augenklappe daher.


Wisst ihr wo sie wohnen? Wir verrate es Euch - sie leben bei Clemens und Anton in der Küche auf der Fensterbank.


Mit viel Phantasie und einigen Klopapierrollen sind Sie entstanden. Danke für diese süße Bastelanregung.


Piratenschnabel
Piratenschnabel
 

Basteln: Schmetterling

 
Silas Kastanienbahn
Silas Kastanienbahn

Basteln: Kastanienbahn

Liebe Kita-Kinder,


sicherlich habt ihr ihn sofort erkannt. Hier seht ihr Silas mit seiner neuen Kastanienbahn, die er mit seiner Mama selbstgebastelt hat.


Wie ihr sehen könnt, haben sie ganz viele Klopapierrollen bunt bemalt und mit Klebeband an eine Glastür geklebt. So können die Kastanien in den Wäschekorb purzeln. Seine Mama hat berichtet, dass er gaaaanz lange damit gespielt hat.


Macht doch auch so eine Kastanien-, Murmel- oder Erbsenbahn. Viel Spaß beim Nachbasteln und herzlichen Dank für den tollen Tipp!

 

Singen: Die Kindergartenmonster

 
 

Basteln: Osterhase

Liebe Kita-Kinder,


viele von euch sind im Moment zuhause. Wir denken an euch und haben was für euch vorbereitet. Wenn euch die Langeweile plagt, bastelt doch einfach eines kleinen Osterhasen. Sarah, Heinrich und die Kinder der "Notgruppe" haben ein kleines DIY-Video für euch gemacht. Falls ihr Bastelpapier braucht, ruft uns an, dann bereiten wir alles vor und stellen eine Basteltüte vor die Kita, die könnt ihr dann hier abholen. Wenn ihr gebastelt habt, dann schickt uns doch einfach ein Foto an die Email, dann stellen wir es hier auf der Homepage ein.

Elina hat unseren Basteltipp zuhause umgesetzt. Toll gemacht!
Elina hat unseren Basteltipp zuhause umgesetzt. Toll gemacht!
Hier ist Paulinas Hase. Sieht prima aus.
Hier ist Paulinas Hase. Sieht prima aus.
Emilia und Lukas haben uns dieses Bild gesendet. Doppeltes Hasenglück. Danke ihr beiden für dieses hübsche Foto.
Emilia und Lukas haben uns dieses Bild gesendet. Doppeltes Hasenglück. Danke ihr beiden für dieses hübsche Foto.
Hier seht ihr Mila - auch sie zeigt uns stolz ihren Hasen. Klasse!
Hier seht ihr Mila - auch sie zeigt uns stolz ihren Hasen. Klasse!
 

Elternpost - Wie es uns geht....

Liebe Eltern,


uns geht es langsam besser. Nach dem Schock des Rosenmontags, haben wir versucht den Betrieb so normal wie möglich aufrecht zu halten. Wir finden, es ist uns ganz gut gelungen. Auch dank Ihnen. Sie sind mit sehr viel Rücksicht aufeinander durch das Haus gegangen und haben unsere Bitten um diskrete Gespräche bedacht. Auch das Verständnis für die kurzzeitige Änderung der Öffnungszeit war da. Danke.

 

Wir erlebten in den vergangenen Tagen Kinder, die wie immer spielten, lachten und auch stritten und Blödsinn machten. Einige Kinder   erzählten uns von dem was sie gesehen und gehört haben „das war der allerschlimmste Karneval“, „Warum kann einer alleine den Umzug zu ende machen? Wollte der den vielleicht nicht sehen?“, „Das war ein richtig böser Mann, der sitzt jetzt im Gefängnis“.


Andere fuhren als „Polizei“ durch den Flur, weil „schon wieder ein schnelles Auto in eine Menschenmenge gefahren ist“. An einem anderen Tag, lagen ein paar Mädchen auf dem Rücken im Flur stellten sich je eines der Fahrzeuge auf den Bauch und riefen um Hilfe….Wir hoben das Fahrzeug an und sagten „so du bist gerettet“, die Mädels bedankten sich und fuhren weiter, um was anderes zu spielen. Und wir merken wieder, wenn Kinder die Möglichkeit haben, beginnen sie zu spielen, spontan, zweckfrei, selbstbestimmt, abhängig von ihren Gefühlen, Interessen, Bedürfnissen und Fähigkeiten. Das Spiel ist die wichtigste Tätigkeit des Kindes, um die Welt zu begreifen und Erlebtes zu verarbeiten.  


Wie geht es uns damit?

Meist ganz gut, obwohl es uns in dieser Zeit selbst schwer fiel, das eigene Bedürfnis nach Gesprächen zurückzuhalten, um den Kindern einen „unbeschwerten“ Vormittag zu ermöglichen.   Erst als wir am vergangenen Mittwoch, in Begleitung von Herrn Leibold erstmals als Team zusammen saßen, wurde deutlich, wie sehr auch wir von dem traumatischem Erlebnis betroffen sind. Sorge um die Kinder, auch die eigenen, die Freunde und die Kollegen.


Der Rosenmontag 2020 war für viele von uns ein überwältigendes, lebensbedrohliches, furchtbares und ängstigendes Erlebnis, das außerhalb unseres „normalen“ menschlichen Erfahrungsbereichs liegt. Auch wenn sich manches Bild oder Geräusch von unserem Gehirn abgespalten und der Erinnerung nur teilweise zugänglich ist oder ganz verdrängt wird.


Das Sprichwort   " Zeit heilt alle Wunden " klingt fast schon beleidigend und doch ist etwas Wahres daran - auch wenn die geheilte Wunde, eine große Narben hinterlassen kann. Es geht bergauf.


Vielleicht gelingt es uns etwas von der Anteilnahme, des Verständnisses füreinander, der gegenseitigen Rücksichtnahme und der Dankbarkeit für unser Leben zu bewahren. Wir hoffen darauf und sind weiterhin für Ihre Anliegen da.


Willi kennt sich aus
Willi kennt sich aus

Erste Hilfe Kurs für Kinder

09. März 2019


Was mache ich, wenn sich jemand wehtut?

Wo bekomme ich Hilfe?

Wie rufe ich den Rettungsdienst?


Heute war Siggi Sauer vom DRK in unserer Kita, um den Kindern erste Einblicke in die "Erste Hilfe" zu geben und Mut zum Helfen zu machen.


Herr Sauer zeigte den Kindern mit viel Freude und Einfühlungsvermögen, wie jede/r zum Ersthelfer werden kann.

Danke.


 

Einladung ins Kino - 28.01.2020- 19.00 Uhr - Cineplex Warburg

Im Rahmen der Kooperation mit den anderen Volkmarser Kitas bieten wir Ihnen diesen Elternabend im Kino an. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind! 15 Länder, 16 Kinder, 5 Kontinente, 1 Stimme – so unterschiedlich ihr Lebensumfeld, so unterschiedlich ihre Persönlichkeiten auch sind, so sehr ähneln sich ihre Ängste, Hoffnungen und Träume und die eindrückliche Mahnung unsere (Um-)Welt zu erhalten. Egal ob privilegiert aufwachsend in der westlichen Wohlstandsgesellschaft oder in den armen Regionen Afrikas oder Asiens und unmittelbar konfrontiert mit Kinderarbeit, Prostitution, Krieg und Gewalt, haben alle diese Kinder die universelle Sehnsucht nach Sicherheit und Frieden, Glück, Freundschaft und Liebe. Sie eint die Ablehnung und die Angst vor Krieg und Gewalt. Und jedes einzelne dieser Kinder macht sich Sorgen um die Natur und die damit verbundene Zerstörung ihres direkten und indirekten Lebensraums.



Lebendiger Adventskalender

17.Dezember 2019

Heute wurde das 17. Fenster des Adventskalenders in unserer Kita geöffnet. Katharina Kintzel und Janine Rose hatten mit den Kindern eine Kleinigkeit vorbereitet.. Sie erzählten eine  Geschichte von all den vielen Wunschzetteln die im Dezember beim Weihnachtsmann eingehen.

Danach gab es Kinderpunsch und warnen Kakao, sowie ein paar Brezeln.


Weihnachtskino

20. Dezember 2019

Heute war es soweit - der allerletzte Kinjdergartentag in diesem Jahr. Sandra Braun und Sarah Schmand hatten im Turnraum schon das Weihnachtskino aufgebaut. Gespannt schauten die Kinder, wie Peterson und Findus ein ganz besonderes Weihnachtsfest erlebten. Wir sangen Weihnachtslieder zur Gitarrenmusik und im Anschluss gab es ein gemeinsames Sternschnuppenfrühstück in den Gruppen.

 

Diese Lieder singen wir in der Adventszeit


Kleine Komödie in Kassel

13. Dezember 2019


Heute back ich, morgen brau ich,
übermorgen hol ich der Königin ihr Kind;
ach, wie gut, dass niemand weiß,
dass ich Rumpelstilzchen heiß!


Am Freitag, den 13. starteten wir unseren Theaterausflug nach Kassel - der 13. muss ja nicht unbedingt ein Pechtag sein. Für einige Familien war er es allerdings doch.

Eine Krankheitswelle hatte leider verhindert, dass einige Kinder, die sich schon auf den Ausflug freuten teilnehmen konnten. So machten wir uns mit den Kindern und Eltern auf den Weg Richtung Ehringen, wo wir die Kinder und Erzieher der ev. Kita Rappelkiste abholten. Gemeinsam mit ihnen und einigen Kindern und Erziehern der ev. Kita feuerrotes Spielmobil fuhren wir dann nach Kassel. Wie jedes Jahr überzeugten die Darsteller der kleinen Komödie durch ihre liebevolle und kurzweilige Vorstellung. Diesmal sahen wir das Märchen "Rumpelstilzchen".



Der Nikolaus im Kindergarten
Der Nikolaus im Kindergarten

Nikolaus

06. Dezember 2019

Ehre dem Nikolaus


Der Nikolaus, sagt die Legende,
bringt jeden starken Sturm zu Ende,
er ist der Helfer in der Not,
schenkt den Armen Schutz und Brot,
er rettete Kinder vorm Ertrinken
und bewahrte Schiffe vorm Versinken -
deshalb feiern wir des Nikolaus Verehrung!
Oder verdient er sie nur durch die jährliche Bescherung?


Wie jedes Jahr, kam auch in diesem Jahr der Bischof Nikolaus zu Besuch in unseren Kindergarten.  Die Kinder sagen ihm einige Lieder vor und warteten gespannt auf das was er zu sagen hatte. Der gute Nikolaus hatte natürlich auch eine Kleinigkeit dabei, so bekam jedes Kind eine gefüllte Socke mit Schokolade und Mandarinen.Für die Kita hatte er Dank der finanziellen Unterstützung des Elternbeirates zwei Schubkarren für den Garten im Gepäck. Im Anschluss gab es noch einen Nikolausstiefel, der sofort im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks gegessen werden durfte.

 

Wir schmücken den Tannenbaum
Wir schmücken den Tannenbaum

Sparkasse - Kita - Kugelsburgschule

04. und 05. Dezember 2019

Alle Jahre wieder richten wir es ein, dass einige unserer Kindergartenkinder zur Adventszeit in der Geschäftsstelle der Volkmarser Sparkasse einen Tannenbaum schmücken.


Am 05.12. war der große Tag für die Kleinen. Der Baum stand bereits im Kassenraum -ungeschmückt- solange bis wir kamen.


 Wir hatten reichlich Schmuckwerk mitgebracht. Die Kinder hatten bereits einige Kugeln mit Fingerfarbe verziehrt und weil der Baum besonders schön werden sollte kamen am 04.12. sogar einige Schüler der Kugelsburgschule und bastelten mit den Kindern gelbe Sterne.

Die Bastelaktion der Schüler fand im Rahmen eines Schulprojektes "50 gute Taten", welches zum 50jährigem bestehen der Kugelsburgschule, über das ganze Schuljahr, durchgeführt wird.

 

Der Weg der sprachlichen Entwicklung
Der Weg der sprachlichen Entwicklung

Modul 2 Sprachliche Bildung – alltagsintegriert, ganzheitlich & individuell

Pädagogische Tage 28. und 29. November 2019

An zwei Tagen kam das gesamte pädagogische Team und eine Kollegin der Schule zusammen, um im Gemeindezentrum St. Hedwig an dieser Fortbildung, unter Leitung von Dorothea Brode aus Kassel, teilzunehmen.



Sprachliche Bildung ist ein Schlüsselprozess im pädagogischen Alltag,  

der in allen Situationen

und für alle Kinder und in allen Bildungsbereichen wichtig ist.

 
Kinder basteln für den Seniorenachmittag
Kinder basteln für den Seniorenachmittag

Seniorennachmittag

20.November 2019


"Darf es ein Hauch von Weihnachten sein?"


Die Kerzen der Martinslaternen waren gerade verglüht, da wurde auch schon fleißig für die Adventszeit gebastelt.

Die Kinder malten, klebten und verzierten gut 40 Tannenbäume, welche sie am Seniorennachmittag im St. Hedwig an die Senioren der Gemeinde verteilten. Im Anschluss nahmen die Kinder hier Generationsübergreifend am Teestündchen teil.

 

Bundesweweiter Vorlesetag

vom 15.11.-22.11.2019

Eltern, Nachbarn, Gemeindemitglieder und der Bürgermeister kamen zur Vorlesewoche in die Kita.

Am 15. November 2019 fand der Bundesweite Vorlesetag bereits zum 16. Mal statt. Der Bundesweite Vorlesetag ist seit 2004 Deutschlands größtes Vorlesefest und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr am dritten Freitag im November setzt der Aktionstag ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und begeistert Kinder und Erwachsene für Geschichten.

Mitmachen war ganz einfach: Wir sind zum dritten Mal dabei. Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, schnappt sich eine Geschichte und liest anderen etwas vor. In unserem Kindergarten war der 15.11. erst der Startschuss, denn boten eine ganze Vorlesewoche an. Alle die Lust und Freude am Lesen hatten, waren herzlich eingeladen Lesepate zu sein.

 

Ich geh mit meiner Laterne - 11. November 2019

Die St.-Martins-Legende erzählt von Armut, vom Mitgefühl und der Bereitschaft zu helfen. Dies konnten Die Kinder unserer Kita und die der evangelischen Kita beim gemeinsamen Martinsfest erfahren.

Die Kinder beider Kitas zogen mit ihren Familien, Gästen und der Feuerwehr in zwei Umzügen durch die Stadt. So erhellten die vielen bunten Laternen, welche die Kinder im Kindergarten gebastelt hatten, die Straßen. Aber nicht nur die Kinder hatten einen hellen Begleiter, sondern auch jede Familie erhielt eine selbstgebastelte Liederlaterne zum Mitsingen. Diese fast 100 Laternen wurden von einigen Eltern und Erzieherinnen gebastelt.


Unser Martinsumzug durch die Altstadt wurde, von einen Vater-Sohn-Gespann aus der Elternschaft, musikalisch begleitet. Die Gäste der evangelische Kita sangen ihre Martinslieder zu den Gitarrenklängen eines Erziehers. Auf dem Kirchengelände spielte der Volkmarser Musikvereins Martinslieder und die Vertreter der Kirchengemeinden hatten das Martinsfeuer schon entfacht. 


Für Ausgabe der Stutenkerle und des kostenlosen Punsches standen unter anderem die Konfirmanden bereit. Mit dem Glockenschlag um 18.00 Uhr begann der ökumenische Gottesdienst den Pfarrer Fischer und Pfarrerin Holk hielten. Dieser wurde durch das Martinsspiel der KJG sehr lebendig gestaltet. Die Erzieherinnen und Erzieher der beiden Kindertagesstätten waren natürlich auch mit dabei und sangen Laternenlieder, sorgten für das leibliche Wohl und feierten mit den rund 400 Teilnehmern den Martinstag.


Ökumenischer Gottesdienst in der katholischen Kirche
Ökumenischer Gottesdienst in der katholischen Kirche
Das Martinsfeuer
Das Martinsfeuer
"Rabimmel, rabamel, rabam"
"Rabimmel, rabamel, rabam"
 

Wir teilen Martinsbrezeln



Das Teilen und das Schenken haben zwei Seiten. Die eine Seite findet man vielleicht nicht so toll, weil man sich von etwas trennen muss. Die andere Seite bringt schöne Gefühle: Freude und Dankbarkeit. Es kommt ganz darauf an, warum ich etwas mit jemandem teile oder etwas verschenke.

Im Kindergarten haben wir Martinbrezeln gebacken und die Kinder haben diese dann mit anderen Kindern geteilt.

Kinder teilen
Kinder teilen

Rezept

Martinsbrezeln

  • 750g Quark
  • 300g Zucker
  • 18 Eß Milch
  • 24 Eß Öl
  • 3 Eier
  • 3P Vanillezucker
  • 3P ´Backpulver
  • 1500g Mehl
  • etwas Salz
  • Wahlweise auch mit Hagelzucker

reicht für 32 kleine Brezeln

 

Woher kommt das Geld? Bankbesuch 05. November 2019

Der Tresor
Der Tresor

Wir besuchen die Raiffeisenbank


Einen tollen Vormittag konnten die Schlaufüchse beim Besuch bei der Raiffeisenbank Volkmarsen eG erleben.

Bei der Entdeckungstour durch das ganze Bankgebäude konnten die Kinder viele interessante Eindrücke sammeln und all ihre Fragen den Mitarbeitern der Bank stellen. Am besten fandet die Kinder Geldzählmaschiene und den Tresor. Als Erinnerung an den Bankbesuch bekam jedes Kind eine kleine Überraschung.  

Die Geldzählmaschiene
Die Geldzählmaschiene
 

Erntedankandacht mit Pfarrer Fischer - 09. Oktober 2019

Unser kleiner Altar
Unser kleiner Altar
Wir feiern unsere Andacht zu Erntedank
Wir feiern unsere Andacht zu Erntedank
Kinder erleben die Feste im Kirchenjahr
Kinder erleben die Feste im Kirchenjahr

An diesem Mittwoch feierten wir mit Pfarrer Fischer eine Erntedankandacht.

Zusammen mit Katja Drotleff und Heinrich Wachs erzählten die "Schlaufüchse" die Geschichte von der Maus Frederik, die schon im Sommer die Wintervorräte sammelte. Frederik sammelte Sonnenstrahlen, Farben und Worte.

Danach gab es in jeder Gruppe ein leckeres Erntedankfrühstück.

 
  •  

    Weihnachten 2020

    Ein besonderes Weihnachtsfest mit einem außergewöhnlichen Krippenspiel liegen hinter uns.

     

    Auf dem Weg zur Krippe

    Das Kindergottesdienstteam lud ein, sich auf den Weg zur Krippe zu machen und verschiedenen Krippenfiguren zu begegnen.

     

    Advenskalender

    Einen lebendigen Adventskalender gab es in diesem Jahr leider nicht. Eva Jakob hat jedoch online jeden Tag ein Türchen für Sie geöffnet.

     

    Beauftragungsfeier zum Lektorat und Akolythat

    3 Diakonatsanwärter bekamen am 2. Advent die Beauftragung von Weihbischof Karlheinz Diez ausgesprochen.

     
  •  

    St. Martin

    Rund 80 Kinder machten sich mit Laternen auf den Weg zur Kirche

     

    Taizé-Gebet

    Am 30.10. fand in der Pfarrkirche ein Taizé Gebet statt.

     

    Pilgern im Herbst

    Im Oktober fanden zwei Pilgertouren von Volkmarsen nach Kleinenberg und von Naumburg nach Fritzlar statt.

     

    Erntedank

    Am 04.10. wurde das Erntedankfest als lebendiger Familiengottesdienst gefeiert.

     
 

HERZLICH WILLKOMMEN!

Herzlich willkommen auf der Seite der Kirchengemeinde St. Marien, Volkmarsen. Egal ob Sie zufällig unsere Seite angeklickt haben oder ganz bewusst Informationen suchen, seien Sie gegrüßt.

Mit diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere etwa 2600 Gemeindemitglieder zählende Pfarrei kurz vorstellen und Ihnen einen Überblick geben über Gottesdienste, Gemeindeveranstaltungen und Ansprechpartner in den verschiedenen Gruppen und Gremien. Sollten Sie Verbindung suchen zu Gruppen und Diensten der Gemeinde, sind wir gerne bereit, Ihnen dabei zu helfen.


Ihr Martin Fischer, Pfarrer