Im Rahmen des Schützenfestes

Schützengottesdienst erstmals ökumenisch

 

Zum ersten Mal wurde der Schützengottesdienst im Festzelt in diesem Jahr am Pfingstmontag in ökumenischer Verbundenheit gefeiert.


In der Einführung sprachen Pfarrer Martin Fischer und Pfarrerin Britta Holk:


"Der Pfingstgottesdienst wird im 700. Jubiläumsjahr der Fertigstellung der katholischen Pfarrkirche St. Marien, im 500. Reformationsjubiläumsjahr und im 379. Jahr des Bestehens der Schützengesellschaft Volkmarsen gefeiert - zum ersten Mal in ökumenischer Verbundenheit. Das Pfingstfest ist ein Fest, das die gesamte Christenheit feiert – die Katholiken genauso wie die Orthodoxen und die Protestanten. Alle feiern die Herabkunft des Heiligen Geistes 50 Tage nach Ostern.


Jesus hatte sein Versprechen wahr gemacht: Nach seiner Heimkehr zum Vater sandte er den Geist auf die Jünger herab – und ganz erfüllt davon zogen sie los, um die Frohe Botschaft Jesu Christi in alle Welt zu tragen und den Glauben an Gott, an seinen auferstandenen Sohn und an den Heiligen Geist zu bezeugen.Aus diesem Glauben heraus lebten auch unsere Vorfahren, die in den Wirren des 30-jährigen Krieges die Schützengesellschaft gründeten, um ihre Stadt zu beschützen und Unfrieden durch einfallende Truppen abzuwenden. Der 30-jährige Krieg war in mancherlei Hinsicht ein Religionskrieg: Protestanten und Katholiken standen sich unversöhnlich gegenüber, bis 1648 der Westfälische Friede geschlossen wurde. Da kehrte Frieden ein im Land, doch dürfte es sich in den weiteren drei Jahrhunderten wohl mehr um eine Duldung der jeweils anderen Konfession gehandelt haben als um wirkliche Akzeptanz.


Umso schöner, dass hier in Volkmarsen seit den 70er/80er Jahren gute ökumenische Kontakte gewachsen sind, die wir heute aufgerufen sind, weiter zu pflegen in der immer säkularer werdenden Gesellschaft – und die Gemeinsamkeiten im Glauben zu bezeugen, wie es die Jünger damals nach dem ersten Pfingstfest ja auch getan hatten. Dazu kann uns der Zusammenhalt innerhalb der Schützengesellschaft oder auch so vieler weiterer Vereine und Gruppen ein schönes Beispiel sein."


Papst Benedikt XVI. hat einmal treffend formuliert: „Wer glaubt, ist nie allein!“ Aus dem Glauben heraus das Leben zu gestalten – auch das Vereinsleben! – und den pfingstlichen Heiligen Geist als Ansporn dazu zu verstehen, dazu ludt uns dieser ökumenische Gottesdienst ein.


Unterstützt wurden Pfarrer Fischer und Pfarrerin Holk durch Gemeindereferent Alexander von Rüden, Kirchenvorstand Susanne Buxan und musikalisch von der Naumburger Stadtkapelle.

  •  

    Alexander von Rüden zum Diakon geweiht

    Am 7. Mai wurde Alexander von Rüden in Fulda durch Bischof Gerber zum Diakon geweiht.

     

    Erstkommunion

    Am 24. April empfingen 20 Kinder ihre Erste Heilige Kommunion.

     

    Kinder gestalten den Kreuzweg Jesu

    Von Palmsonntag bis zum Weißen Sonntag war am Zaun des Pfarrhauses eine kleine Kunstausstellung zu sehen.

     

    Familienwochenende in Duderstadt

    Die Familien der Erstkommunionkinder im Pastoralverbund St. Heimerad, Wolfhager Land, erlebten ein gemeinsames Wochenende

     
  •  

    Karnevalsgottesdienst

    Am 27.02. wurde ein Karnevalsgottesdienst mit Büttenrede und Friedensballons gefeiert.

     

    Sternsinger

    Die Sternsinger besuchten am 15. und 16. Januar die Gottesdienste in Volkmarsen und Wettesingen.

     

    Krippenspiel

    Mehr als 40 Kinder gestalteten das diesjährige Krippenspiel.

     

    Familiengottesdienst im Advent

    Vier Familiengottesdienste wurden in der Adventszeit 2021 gefeiert

     
 

HERZLICH WILLKOMMEN!

Herzlich willkommen auf der Seite der Kirchengemeinde St. Marien, Volkmarsen. Egal ob Sie zufällig unsere Seite angeklickt haben oder ganz bewusst Informationen suchen, seien Sie gegrüßt.

Mit diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere etwa 2600 Gemeindemitglieder zählende Pfarrei kurz vorstellen und Ihnen einen Überblick geben über Gottesdienste, Gemeindeveranstaltungen und Ansprechpartner in den verschiedenen Gruppen und Gremien. Sollten Sie Verbindung suchen zu Gruppen und Diensten der Gemeinde, sind wir gerne bereit, Ihnen dabei zu helfen.


Ihr Martin Fischer, Pfarrer