Lebendiger Adventskalender in Volkmarsen

10. Dezember 2017

18:00 Uhr Peter Kohaupt, Popenteich 4

Heute hatte es den ganzen Nachmittag geschneit und Peter Kohaupt musste mehrfach den großen Hof räumen. Sein Helferteam war auch fleißig gewesen, um für die kleine Feier allerlei Leckereien anzufertigen und einen Feuertopf anzuzünden.


Peter erzählte:

 

          „Die Geschichte vom unglücklichen Engel“

                         von Andrea Schober

 

Der kleine Engel war sehr unglücklich. Was sollte er nur tun, damit es ihm wieder besser ging und er sich wieder wohl fühlte. Er beschloß sich etwas schönes zu kaufen.

Aber auch das neue strahlend weiße Engelsgewand und der glitzernde Sternenstaub, den er auf sein Gewand und die Flügel gestreut hatte, machten ihn nicht glücklich.

Selbst die große samtweiche Wolke, die er sich von seinem letzten Geld kaufte, nützte nicht. Eine Weile lag er auf der Wolke und ließ sich treiben. Doch schon bald war da wieder das schreckliche Gefühl von Traurigkeit und Wertlosigkeit. Der Engel zog sich von allen Anderen zurück. Traurig und auch ein bischen wütend schaute er in die endlose Weite des Himmels und fühlte sich leer und tot.

 

Nach 3 Tagen fühlte er zum ersten mal einen kleinen Sonnenstrahl auf seinem Gesicht. Schön, dachte er, aber das hilft mir auch nicht weiter.

 

Doch schon zwei Tage später sehnte er den Sonnenstrahl herbei. Tag für Tag wartete er schon früh am Morgen auf den Sonnenstrahl. Die Wärme des Sonnenstrahls durchströmte ihn immer mehr. Bald fühlte er sich nicht mehr traurg und lustlos.

Er schwang seine Flügel und flog zu den anderen Engeln, um ihnen von dem Sonnenstrahl zu erzählen. Auf dem Weg dorthin trafen ihn unzählige Sonnenstrahlen und er wunderte sich, dass er sie früher nie so wahrgenommen hatte.

 

Der blaue Himmel war nicht mehr leer wie früher, sondern ein Meer des Lichts. Auf einmal fühlte sich der Engel wie im Himmel und nichts konnte ihm mehr die Hoffnung nehmen, wusste er doch nun um die Kraft der inneren Wärme, die es vermochte, alles wundersam zu verwandeln.


                                                                                           Mit vielen Guten Wünschen endete die kleine Feier:


Ich wünche euch:

Besinnliche Lieder, manch liebes Wort.

Tiefe Sehnsucht, ein trauter Ort.

Gedanken, die voll Liebe klingen,

und in allen Herzen schwingen.

Der Geist der Wahrheit liegt in der Luft

mit seinem zarten, lieblichen Duft.

Ich wünsche Euch zur Weihnachtszeit

Ruhe, Liebe und Fröhlichkeit.








Ich wünsche euch allen eine wunderschöne Adventszeit und wünsche jedem einen Sonnenstrahl der einen ein Leben lang begleitet.

 
  •  

    Christi Himmelfahrt

    Amtseinführung von Diakon Alexander von Rüden am Fest Christi Himmelfahrt

     

    Alexander von Rüden zum Diakon geweiht

    Am 7. Mai wurde Alexander von Rüden in Fulda durch Bischof Gerber zum Diakon geweiht.

     

    Erstkommunion

    Am 24. April empfingen 20 Kinder ihre Erste Heilige Kommunion.

     

    Kinder gestalten den Kreuzweg Jesu

    Von Palmsonntag bis zum Weißen Sonntag war am Zaun des Pfarrhauses eine kleine Kunstausstellung zu sehen.

     
  •  

    Familienwochenende in Duderstadt

    Die Familien der Erstkommunionkinder im Pastoralverbund St. Heimerad, Wolfhager Land, erlebten ein gemeinsames Wochenende

     

    Karnevalsgottesdienst

    Am 27.02. wurde ein Karnevalsgottesdienst mit Büttenrede und Friedensballons gefeiert.

     

    Sternsinger

    Die Sternsinger besuchten am 15. und 16. Januar die Gottesdienste in Volkmarsen und Wettesingen.

     

    Krippenspiel

    Mehr als 40 Kinder gestalteten das diesjährige Krippenspiel.

     
 

HERZLICH WILLKOMMEN!

Herzlich willkommen auf der Seite der Kirchengemeinde St. Marien, Volkmarsen. Egal ob Sie zufällig unsere Seite angeklickt haben oder ganz bewusst Informationen suchen, seien Sie gegrüßt.

Mit diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere etwa 2600 Gemeindemitglieder zählende Pfarrei kurz vorstellen und Ihnen einen Überblick geben über Gottesdienste, Gemeindeveranstaltungen und Ansprechpartner in den verschiedenen Gruppen und Gremien. Sollten Sie Verbindung suchen zu Gruppen und Diensten der Gemeinde, sind wir gerne bereit, Ihnen dabei zu helfen.


Ihr Martin Fischer, Pfarrer