Lebendiger Adventskalender in Volkmarsen

13. Dezember 2017

Evang. Kirchengemeinde, Katharina-Luther-Gemeindehaus, Kasseler Straße 5

Im neu renovierten "Katharina-Luther-Gemeindehaus" hatten sich zusammen mit dem Seniorenkreis viele Menschen versammelt. Im Fenster waren Wunschzettel zu sehen.


Die Pfarrerin, Frau Britta Holk, erzählte eine Geschichte von © Elke Bräuning:

 

                      „Die rechte Weihnachtsfreude“ 


In diesem Jahr hatten Lena und ihre Schwester einfach keine Idee, was sie Papa zu Weihnachten schenken sollten. Sicher, er hatte sich immer über die selbstgebastelten Geschenke gefreut. Aber alles war irgendwann in dem großen "Schlamperschrank" gelandet, in dem alles Überflüssige aufbewahrt wurde.

Dieses Jahr wollten die Mädchen ihrem Papa ein Geschenk machen, das er nicht so schnell vergaß. Aber was?


Sie beobachteten ihre Eltern in den nächsten Tagen ganz genau und hörten gut zu bei allem was gesprochen wurde.  So fragte eines Tages die Mutter: „Soll ich Tante Ida zum Tee einladen?“ Papa verdrehte die Augen und sagte: „Die fehlt mir noch zu meinem Glück!“

 

„Super“, freute sich Lena. „Wenn wir Papa mit Tante Ida glücklich machen können.....“

Schon hatten sie den ersten Wunsch von Papa notiert.


Noch vier weitere Wünsche gesellten sich im Lauf der Zeit dazu: So wollte er z.B. seinem Chef -gerne mal ein Liedchen singen- . Einmal rief Papa: „Ein Königreich für einen Kater!“ beim Anblick einer Maus im Keller. Die CD mit der Schmalzmusik würde er „seinem besten Feind“ schenken, aber nicht Oma. Und der ollen Meier würde er sein „letztes Hemd schenken“, wenn er sie damit glücklich machen könnte. Und weil dies alles Wünsche waren, die nichts kosten, beschlossen die Mädchen, ihrem Papa alle Wünsche zu erfüllen.


Diesen „Heiligen Abend“ wird die Familie so schnell nicht vergessen. Ja, und Papa würde diese Geschenke, die kein Geld gekostet hatten, niemals irgendwo in einer Ecke im Schlamperschrank vergraben.


Die ganze Geschichte können sie im Internet z.B. unter  "www.weihnachtsstadt.de"  lesen.

 

   Festlicher Bläserklang begleitete heute den Gesang der

   Weihnachtslieder und ein Gebet beendete die Adventsfeier.



Guter Gott, wir danken dir für die Stunden der Freude in dieser adventlichen Zeit.

Für die Stunden, in denen wir zu uns selbst finden und zu dir.

Segne alle Begegnungen und alle Gemeinschaft in diesen Tagen, in Adventsfeiern und Gottesdiensten, bei Familienbesuchen und beim zufälligen Wiedersehen mitten im Stress.

Lass niemanden einsam sein und hilf auch uns, dass wir niemanden übersehen.

Die Zeit, die dahineilt in emsigen Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest, wandle du, so dass wir das rechte Maß finden zwischen Vorbereitung und Besinnung.

Guter Gott, du bist als helles Licht in die Finsternis dieser Welt gekommen.   Amen

 
  •  

    Christi Himmelfahrt

    Amtseinführung von Diakon Alexander von Rüden am Fest Christi Himmelfahrt

     

    Alexander von Rüden zum Diakon geweiht

    Am 7. Mai wurde Alexander von Rüden in Fulda durch Bischof Gerber zum Diakon geweiht.

     

    Erstkommunion

    Am 24. April empfingen 20 Kinder ihre Erste Heilige Kommunion.

     

    Kinder gestalten den Kreuzweg Jesu

    Von Palmsonntag bis zum Weißen Sonntag war am Zaun des Pfarrhauses eine kleine Kunstausstellung zu sehen.

     
  •  

    Familienwochenende in Duderstadt

    Die Familien der Erstkommunionkinder im Pastoralverbund St. Heimerad, Wolfhager Land, erlebten ein gemeinsames Wochenende

     

    Karnevalsgottesdienst

    Am 27.02. wurde ein Karnevalsgottesdienst mit Büttenrede und Friedensballons gefeiert.

     

    Sternsinger

    Die Sternsinger besuchten am 15. und 16. Januar die Gottesdienste in Volkmarsen und Wettesingen.

     

    Krippenspiel

    Mehr als 40 Kinder gestalteten das diesjährige Krippenspiel.

     
 

HERZLICH WILLKOMMEN!

Herzlich willkommen auf der Seite der Kirchengemeinde St. Marien, Volkmarsen. Egal ob Sie zufällig unsere Seite angeklickt haben oder ganz bewusst Informationen suchen, seien Sie gegrüßt.

Mit diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere etwa 2600 Gemeindemitglieder zählende Pfarrei kurz vorstellen und Ihnen einen Überblick geben über Gottesdienste, Gemeindeveranstaltungen und Ansprechpartner in den verschiedenen Gruppen und Gremien. Sollten Sie Verbindung suchen zu Gruppen und Diensten der Gemeinde, sind wir gerne bereit, Ihnen dabei zu helfen.


Ihr Martin Fischer, Pfarrer