Unsere Pfarrgemeinde

Verwaltungsrat St. Marien

Die Mitglieder des Verwaltungsrats von links nach recht:

Rolf Schümmelfeder, Lothar Dörr, Markus Kremper, Marita Blume, Pfarrer Martin Fischer, Karl-Heinz Kollmann und Michael Wiechers


Am 19. und 20. Juni .2021 fanden die Ergänzungswahlen zum Verwaltungsrat statt. Die bisherigen VWR-Mitglieder Albert Thill und Wolfgang von Rüden schieden turnusgemäß nach Ablauf ihrer Amtszeit aus und kandidierten nicht mehr. Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurden Markus Kremper und Rolf Schümmelfeder. Marita Blume, die ebenfalls turnusgemäß ausschied, wurde wiedergewählt.


Am 06. Juli 2021 fand die konstituierende Sitzung des neuen VWR statt. Da Andreas Sandhäger seinen Rücktritt aus dem VWR erklärte, konnte Michael Wiechers als Ersatzmitglied nachrücken. Der VWR wählte Markus Kremper zum stellvertretenden Vorsitzenden, nachdem Karl-Heinz Kollmann nicht mehr für dieses Amt kandidierte. Neuer Sicherheitsbeauftragter ist Lothar Dörr (bisher Albert Thill). Im Kindergartenausschuss arbeiten Marita Blume, Lothar Dörr und Rolf Schümmelfeder mit. An den PGR-Sitzungen wird Marita Blume als Vertreterin für den VWR teilnehmen.


Die ausgeschiedenen Mitglieder Albert Thill, Andreas Sandhäger und Wolfgang von Rüden wurden von Pfarrer Martin Fischer mit einem Präsent bedacht. Ihnen Herzlichen Dank für ihre jahrelange engagierte Mitarbeit zum Wohl unserer Kirchengemeinde.


Die Mitarbeit im Verwaltungsrat erfordert ein hohes Maß an Verantwortlichkeit, gerade in einer Zeit, in de die finanziellen Mittel für die Kirchengemeinde zurückgehen werden und wichtige Entscheidungen für die Zukunft getroffen werden müssen. Daher auch herzlichen Dank allen VWR-Mitgliedern, die sich zur Wiederwahl oder Neukandidatur bereiterklärt haben.

Der Verwaltungsrat einer Pfarrgemeinde ist zuständig für alle Haushalts- und Vermögensangelegenheiten der Pfarrei.

Ein Arbeitsschwerpunkt des Verwaltungsrates von St. Marien in Volkmarsen ist der Kindergarten der Pfarrgemeinde. Hier werden zur Zeit bis zu 94 Kinder in vier Gruppen halbtags und teilweise ganztags betreut. Für die Pfarrgemeinde ist dieses Angebot einer vom katholischen Glauben geprägten Kinderbetreuung in unserer Stadt von großer Bedeutung. Der Verwaltungsrat ist insbesondere zuständig für alle Personalangelegenheiten der Kindergartens. Unser Ziel ist eine Personalausstattung, die sich im Umfang und in der Qualität deutlich von den gesetzlichen Mindeststandards abhebt. Dazu leistet auch die Diözese Fulda einen nicht unerheblichen finanziellen Beitrag. Da laut Gesetz jedoch die Stadt für ein ausreichendes Angebot an Kindergartenplätzen Sorge zu tragen hat, finanziert die Stadt den Fehlbetrag zwischen Elternbeiträgen und Bistumszuschuss einerseits und den tatsächlich entstandenen Kosten andererseits. Hierüber ist der Verwaltungsrat in regelmäßigem Gesprächskontakt mit Magistrat und Stadtverwaltung.


Über die Budget- und Personalsituation des Kindergartens hinaus, ist der Verwaltungsrat für eine gute Ausstattung des Kindergartens im Innen- und Außenbereich zuständig. Auch das pädagogische Konzept wird mit der Kindergartenleitung gemeinsam weiterentwickelt.


Die Pfarrgemeinde St. Marien Volkmarsen verfügt über eine große Anzahl von Liegenschaften. Hier obliegt es dem Verwaltungsrat, für eine gute Bauunterhaltung und Pflege Sorge zu tragen. Von besonderer Bedeutung ist dabei natürlich unsere inzwischen 700 Jahre alte Pfarrkirche St. Marien. Diese wurde zuletzt in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts umfassend renoviert. Die Gesamtmaßnahme hat damals ca. 5 Mio. DM gekostet. Den weitaus größten Teil der Kosten haben damals die Kirchengemeinde, die Stadt, das Bistum Fulda und das Land Hessen zu gleichen Teilen getragen. Der Anteil der Kirchengemeinde von mehr als 1 Mio. DM wurde zum größten Teil aus Spenden finanziert. Für den Verwaltungsrat ist die Maßnahme leider immer noch nicht abgeschlossen, da bereits während der Renovierung Schäden an den neuen Fugen im Turmbereich auftraten. Die Gerichtsverfahren zur Klärung der Schuldfrage und damit zur Übernahme einer Erneuerung dieser Fugen ziehen sich bis heute hin und beschäftigen inzwischen die nächste Instanz der Gerichte. Wir alle hoffen, dass dieses leidige Thema bald einer Lösung zugeführt wird und damit nicht mehr auf der Agenda des Verwaltungsrates steht.


Ein weiteres großes Objekt ist das Pfarrgemeindezentrum St. Hedwig. Hier gilt es, ein Raumangebot für die vielfältigsten Aktivitäten unserer Pfarrgemeinde zu möglichst geringen Kosten vorzuhalten. Dazu zählt neben der Kegelbahn und dem Rosengarten die Vermietung und Nutzung des Saales sowie der Seminar- und Gruppenräume.


Weitere wichtige Tätigkeitsobjekte des Verwaltungsrates sind die ca. 1000 Jahre alte Wittmarkapelle an der Landstraße nach Warburg, der katholische Friedhof mit der barocken Friedhofskapelle und andere Grundstücke (u.a. landwirtschaftliche Nutzflächen) und Gebäude (Pfarrhaus, ehemalige Kaplanei etc.). Unsere Aufgabe sehen wir darin, das Erbe unserer Vorfahren in gutem Zustand an die uns nachfolgenden Generationen weiterzugeben.


An vielen wichtigen Renovierungs- und Unterhaltungsmaßnahmen an Gebäuden der Pfarrei war bisher die Stadt Volkmarsen im Rahmen ihrer sog. Baulastverpflichtung beteiligt. Dazu zählten neben der Pfarrkirche die Wittmarkapelle, die Kaplanei und das Pfarrhaus. Inzwischen wurde auf Initiative des Landes Hessen diese städtische Baulast abgelöst und auf einen Fonds übertragen, der vom Bistum verwaltet wird.


Wichtigste Aufgabe des Verwaltungsrates ist die Beschlussfassung des Haushaltes und der Jahresrechnungen der Pfarrgemeinde.


Des weiteren ist ein Vertreter des Verwaltungsrates Mitglied im Pastoralverbundsrat des Pastoralverbundes Heiliger Heimerad-Wolfhager Land.


Sprecher des Verwaltungsrates ist Pfarrer Martin Fischer, sein Vertreter Karl-Heinz Kollmann. Die Mitglieder werden auf sechs Jahre gewählt. Damit das Gremium kontinuierlich arbeiten kann, werden alle 3 Jahre jeweils die Hälfte der Mitglieder neu gewählt. Ein Vertreter des Pfarrgemeinderates nimmt regelmäßig an den Sitzungen teil, genauso wie ein Vetreter des Verwaltungsrates an den Sitzungen des Pfarrgemeinderates teilnimmt. Dadurch wird gewährleistet, dass beide Gremien über ihre jeweilige Arbeit aktuell informiert sind.


Insgesamt ist die Arbeit im Verwaltungsrat eine spannende Aufgabe, weil sie die wirtschaftlichen Grundlagen für die Arbeit der Pfarrgemeinde sichern hilft. Damit leistet der Verwaltungsrat einen wichtigen Beitrag dazu, das Erbe unserer Vorfahren und unseren Glauben an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben.

  •  

    Hilfsaktion der KJG

    Am ersten Oktoberwochenende fuhr eine Gruppe der KJG ins Flutgebiet um vor Ort Hilfe zu leisten.

     

    Firmung

    Am 26.09. wurden 27 junge Menschen unserer Gemeinde durch Domkapitular Thomas Renze gefirmt.

     

    Erstkommunionvorbereitung startet

    Familiengottesdienst zur Begrüßung der Erstkommunionkinder 2022 in St. Marien am 12.09.2021 um 10:00 Uhr

     

    Kuchenverkauf für die Flutopfer

    Am 12.09. organisierte der Pfarrgemeinderat einen Kuchenverkauf zugunsten der Flutgeschädigten.

     
  •  

    Literatur am Kirchplatz

    Am 04.09. gab es "Literatur am Kirchplatz" in der Pfarrkirche.

     

    Orgel zu acht Händen

    Die vier Volkmarser Organisten luden am Sonntag, 15.8.2021 zur musikalischen Andacht.

     

    Ehrenamtsfest

    Alle Ehrenamtlichen der Kirchengemeinde waren am 15.08. in den Rosengarten eingeladen.

     

    Zeltlager

    Trotz vieler Hygieneauflagen hat es die KjG auch in diesem Jahr möglich gemacht und ist ins Zeltlager gefahren.

     
 

HERZLICH WILLKOMMEN!

Herzlich willkommen auf der Seite der Kirchengemeinde St. Marien, Volkmarsen. Egal ob Sie zufällig unsere Seite angeklickt haben oder ganz bewusst Informationen suchen, seien Sie gegrüßt.

Mit diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere etwa 2600 Gemeindemitglieder zählende Pfarrei kurz vorstellen und Ihnen einen Überblick geben über Gottesdienste, Gemeindeveranstaltungen und Ansprechpartner in den verschiedenen Gruppen und Gremien. Sollten Sie Verbindung suchen zu Gruppen und Diensten der Gemeinde, sind wir gerne bereit, Ihnen dabei zu helfen.


Ihr Martin Fischer, Pfarrer